Douglasie

Douglasie - Pseudotsuga menziesii

Die Douglasie gehört zu den höchsten Nadelbäumen der Welt. Diese pyramideförmigen, gerade aufwachsenden Bäume können eine Höhe von mehr als 90 Meter erreichen. Beheimatet sind sie in Nord-Amerika (Kanada), Mexico, China, Taiwan und Japan. Die Douglasie wächst sehr schnell und kann bis 1000 Jahre alt werden. In Kanada - Vancouver Island stehen Douglasie, die über 800 Jahren alt sind und der bekannteste "The Big Tree" ist 76 m und hat einen Stammunfang von 9 m.  Ihre grünen Nadeln mit zwei weissen Streifen auf der Unterseite sind weich, flach und laufen spitz zu. Im Winter bilden sich hübsche weinrote Triebknospen. Zapfen gibt es erst an 20 Jahre alten Bäumen. In Kanada ist die Douglasie eine wichtiger Holzlieferant. 

Standort: Voll an der Sonne, im Sommer leicht schattieren. Wie die meisten Nadelbäume verträgt diese Art von Bäumen keine voll schattigen Lagen, die Nadeln sterben ab und die Äste werden kahl. 

Gestaltung/Stilarten: Die aufrechte Form wäre am besten geeignet. Mit Glück findet man doppelstämmige Jungpflanzen, die sich wunderbar gestalten lassen.

Giessen: Von April bis September sollte je nach Bedarf täglich gegossen werden. Im Winter allerdings die Wassergaben reduzieren, das Erdreich sollte aber nie ganz austrocknen, für eine gleichmässige Bodenfeuchte sorgen.

Düngen: Ein Langzeitdünger mit "Biogold Original" ab anfangs April und je nach Bedarf einmal im Monat mit Flüssigdünger nachhelfen. Im Herbst Kali-Magnesium verabreichen. (im Shop erhältlich)

Schnitt:  Im Winter können die an den Triebenden vorhandenen Knospen auf zwei Knospen reduziert werden. Bevor die neuen Triebe verholzen können, werden diese bis auf 3-5cm zurückgenommen (mit den Fingern abdrehen). Wenn die Äste dicker werden sollten, müssen mindestens ein Jahr lang die Triebe wachsen können und erst nachher wird mit dem Formschnitt weiter gemacht.

Drahten: Das ganze Jahr hindurch kann gedrahtet werden. Im Winter ist es allerdings einfacher und die Verletzungsgefahr halb so gross. 

Umtopfen: Jüngere Bäume können jedes zweite Jahr umgetopft werden. Ältere Bäume (ab 10 Jahre) werden erst dann umgetopft wenn das Wachstum nicht mehr genügend ist oder die Nadeln nicht mehr dunkelgrün sind. Kann unter Umständen bis zu 5 Jahre gehen. Eine wasserdurchlässige Erdmischung wie "bonsaierde BP" ist gut geeignet. Auch Kiryuerde kann verwendet werden. Etwas Mykorrhiza Pilzförderung beimischen. (Im Shop erhältlich)

Pflanzenschutz: Kaum nötig, bis jetzt haben wir noch keine Schädlinge gefunden, auch von Pilzkrankheiten bleibt die Douglasie verschont.

Überwinterung: Extrem winterfest, als Bonsai allerdings vor eisigem Wind schützen. Obwohl als winterhart eingestuft, benötigt der Wurzelballen einen guten Schutz gegen Durchfrieren. 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.cherlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Nadelbäume A-D