Amberbaum

Amberbaum - Liquidambar

Zu dieser Gattung gehören vier Arten sommergrüner Bäume, die aus Türkei, Ostasien, Nordamerika und Mexico stammen. Sie gehören zur Familie der Zaubernuss-gewächse. Die Blätter der Bäume sind tief gelappt und erinnern an ein typisches Ahornblatt.

Bei uns bekommt man praktisch nur der Amerikanische Amberbaum - Liquidambar styraciflua - dieser erreicht eine Höhe von 25 meter und wird etwa 12 m breit. Die jungen Äste und Zweige haben oft charakterische Korkrippen. 

 

Die glänzend dunkelgrünen Blätter verfärben sich im Herbst in ein Feuerwerk von Farben, orange, rot oder lila.

Mit etwas Mühe ergibt er einen wunderbaren Bonsai.

Bonsai-Jungpflanzen sind im Shop erhältlich.

 

Standort: Volle Sonne im Freien und wenn möglich an einem Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Gestaltung/Stilarten: Alle Stilarten ausserhalb vielleicht Besen- und Kaskadenform.

Giessen: Während der Wachstumszeit muss täglich kontrolliert und eventuell mehrmals täglich gegossen werden. Amberbäume lieben einen feuchten, tiefgründigen und nahrhaften Boden.

Düngen: Alle 14 Tage ab Austrieb bis Ende September mit einem Bonsaiflüssigdünger wie Biogold Vital auf nicht trockenen Boden düngen. Probieren Sie z.B. auch die Düngekegel von Hauert aus, sie sind sehr gut. (Im Shop erhältlich)

Schnitt: Grössere oder dickere Äste werden erst nach dem Frühjahrsaustrieb entfernt. Mit Baumwachs oder Baumkitt aus Japan werden die Schnittwunden verschlossen. Im Frühjahr wird der erste Austrieb ab 10 bis 15 cm auf 1 bis 2 Blattpaare zurück geschnitten. Nach etwa 2 Wochen erscheint der nächste Austrieb und dieser wird wieder genauso behandelt.

Ab August werden alle folgenden Austriebe nur noch pinziert.

Drahten: Ist grundsätzlich ab Juni bis Ende Juli möglich und ab und zu notwendig. Mit spreizen oder abspannen können aber die gleichen Resultate erreicht werden.

Umtopfen: Alle zwei Jahre mit einem Wurzelschnitt

Pflanzenschutz: Keine Schädlinge oder Pilzkrankheiten sind bis jetzt bekannt.

Überwinterung: An einer geschützten Stelle kann der Amberbaum im Winter ohne Schale eingegraben werden. Im Kalthaus nach den ersten Frösten (bis -5°C) geschützt vor praller Sonne um die 5 bis 10°C überwintern.

 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.ch erlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Laubbäume - A