Scheinzypresse

Scheinzypresse - Chamaecyparis

Es gibt acht Scheinzypressenarten, die in den kühleren, nicht zu trockenen, nördlicheren Breiten Nordamerikas und Ostasiens vorkommen. Es gibt eine Reihe verschiedener Sorten, von Zwergwüchsigen bis Säulenartigen, mit goldgelber oder blauer Benadelung. Ihre flachen, fächerförmigen Äste haben schuppenartige, in der Jugend oft nadelförmige Blätter.

Es gibt eine Reihe von Scheinzypressen, die sich als Bonsai eignen, die bekannteste ist wohl Chamaecyparis obtusa Nana gracilis.

 

Standort: Hell, im Sommer am liebsten halbschattig so können Sie Blattverbrennungen vorbeugen. Im Winter, wenn die Erde gefroren ist, sollte man die Bäume vor austrockenden Winden schützen.

Gestaltung/Stilarten: Alle Stilarten sind möglich, ausser der Besenform vielleicht.

Giessen: In den Sommermonaten wird reichlich gegossen. Nie austrocknen lassen. Das Uebersprühen im Sommer hat sich gut bewährt. Im Winter leicht feucht halten.

 

 

Düngen: Vom Frühling bis Mitte September alle zwei Wochen mit Bonsai-Flüssigdünger düngen

Schnitt: Wie Wacholder können die neu gewachsenen Blattspitzen abgezupft werden. Ein regelmässiges Entfernen der am Stamm gewachsenen Neutriebe geben dem Bonsai ein baumartiges Aussehen.

Drahten: Ist zu jeder Jahreszeit möglich. Siehe auch Kapitel: Drahten

Umtopfen: Vor dem Austrieb im Frühjahr kann umgetopft werden. Einen Wurzelschnitt verträgt die Scheinzypresse ohne Probleme. Bis zu einem Alter von zehn Jahren werden Scheinzypressen alle zwei Jahre umgetopft. Danach erst umtopfen wenn die Wurzeln die Schale komplett ausfüllen. Verwenden Sie eine luftige Erdmischung wie Bonsaierde mit Mineralsubstrat, grobem Sand oder Splitt (30 bis 40%) damit keine Staunässe entstehen kann.

Pflanzenschutz: Scheinzypressen bekommen gelegentlich Schildläuse, auch rote Spinnen können manchmal einen unerwarteten Blattfall verursachen. Spritzen mit Paraderil. (Im Shop erhältlich)

Überwinterung: Die Scheinzypresse ist eigentlich winterhart, braucht aber auch während der Winterruhe sehr viel Licht. Wenn die Erde gefroren ist, sollte man die Bäume vor austrockenden Winden schützen

 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.ch erlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Nadelbäume Q-T