Walnuss

Walnuss - Juglans

Zur Familie der Walnussgewächse gehören etwa 15 Arten, die in den gemässigten Gebieten der Nordhalbkugel bis zum Nahen Osten, in Ostasien sowie in Nord- und Südamerika verbreitet sind. Die Pflanzen werden wegen der nach etwa 12 Jahren erscheinenden essbaren Nüsse angepflanzt. Walnusse sind schöne Bäume, die einen sonnigen Standort mit fruchtbarem, tiefgründigem, gut durchlässigem Boden bevorzugen. Spätfroste können die Blüten gefährden. Der Wallnussbaum kann bis zu 600 Jahre alt werden.

 

Standort: An der vollen Sonne. Im Sommer dagegen an einem halbschattigen Standort.

Gestaltung/Stilarten: Ist für alle Grössen und Stilarten, ausser vielleicht der Literatenform, geeignet. Sowohl die frei aufrechte Form, der Doppelstamm, Mehrfachstämme und Wälder sehen gut aus.

Giessen: Im Sommer den Boden gut feucht halten. Wenn sich eventuell Nüsse entwickeln, sollte keine Bodentrockenheit vorkommen. Staunässe ist allerdings zu vermeiden. Im Winter etwas sparsamer giessen, aber nie ganz austrocknen lassen.

Düngen: Nachdem sich das Laub entfaltet hat, etwa jede zweite Woche bis Anfang September mit Bonsai-Flüssigdünger düngen. Düngekegeln von Biogold-Original sind auch sehr gut geeignet. (im Shop erhältlich)

Schnitt: Im Winter werden alle überflüssigen Triebe entfernt. Schnittarbeiten verursachen im Frühjahr starke Blutungen und sollten daher im Hochsommer durchgeführt werden.

Drahten: Ab Juni kann gedrahtet werden. Nach einem halben Jahr wieder entfernen, nicht einwachsen lassen. Ältere Äste sollten mit Hilfe von Spanndrahten im Frühjahr, wenn der Saftstrom die Äste wieder flexibel gemacht hat, in Form gebracht werden.

Umtopfen: Der Wallnuss wächst schnell und sollte mindestens alle zwei Jahre umgetopft werden. Bonsaieinheitserde mit einem Drittel Akadamaerde wäre ideal als Erdmischung. Drainageschicht und Abdeckgitter nicht vergessen. (Im Shop erhältlich)

Wachstumsstörungen: Jungpflanzen brauchen Frostschutz.

Pflanzenschutz: Blattfleckenkrankheit, auf Blättern dunkelbraune Flecken, unregelmässig eckig und oft dunkel umrandet, in den Flecken schwarze Sporenlager des Pilzes (Acervuli).

Siehe Kapitel: Pflanzenschutz

Überwinterung: Der Walnussbaum braucht als Jungpflanze einen Winterschutz. Temperaturen unter -5°C können im Wurzelbereich schon schädlich sein. Da unsere Bonsais in flachen Schalen stehen, ist ein Winterschutz unumgänglich. Frostfrei aufstellen aber nicht über +6°C.

 

Sie dürfen diesen Text und Bilder für Ihren privaten Gebrauch ausdrucken. Die unveränderte Verwendung auf privaten Internetseiten ist nur mit einem Hinweis auf unser Urheberrecht und einem Link zu unserer Homepage www.bonsaipflege.ch erlaubt. Die Verwendung auf kommerziellen Seiten ist nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung erlaubt.

bonsaipflege.ch

Laubbäume - W